Katzen

Wir bieten verwilderten, nicht vermittelbaren Katzen aus Tierschutzfällen auf unserem Hof Lebensplätze an. Diesbezüglich arbeiten wir mit einer Tierschutzorganisation zusammen.

Zehn Katzen mit Familienanschluss bewachen unseren Hof.

  • Die 3 eigenen Kätzinnen Anouschka, Florinda und Vivienne
  • 2 zugelaufene Kater-Ungeheuer Noel und Severin
  • Florian aus der Tötungsstation Albergue Banaderos in Gran Canaria, vermittelt durch den Verein www.haendehelfenpfoten.de
  • Roberta, übernommen aus einem Tierschutzfall aus Solothurn
  • Joshua-Julio, übernommen aus einem Tierschutzfall aus Thunstetten
  • Valentin-Rosario, übernommen aus einem Tierschutzfall aus Gümligen
  • Venice, übernommen aus einem Tierschutzfall aus Gümligen

Die Katzensippe mal knurrend, wenn sich ein „unbekanntes Objekt“ mit Walkingstöcken nähert, mal Mäuse fangend, mal in Kuschellaune auf dem Bürotisch oder verträumt im Tagschlaf auf dem Katzenbaum.

Ganz schön in Szene setzen sie sich, wenn Besuch kommt. Meist zeigen sie sich dann von der ungezogenen Seite, turnen auf Möbelstücken herum oder sorgen mit anderen zirkusreifen Kapriolen für Aufsehen.

Bauernhofkatzen gehören unbedingt kastriert, um die Populationen einzudämmen und um das gesetzeswidrige Töten von Katzenbabies zu unterbinden. Gerne helfe ich Bauernhöfen bei der Suche von kostengünstigen Kastrationsmöglichkeiten.